Linux ist ein starkes und flexibles Betriebssystem für den privaten und beruflichen Einsatz. Es bietet eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber Microsoft Windows und Apple MacOS. Heinz hat sich getraut und seine privaten Rechner auf Linux umgestellt. Seine Reise zur Nutzung von Linux im privaten Umfeld beschreibt er in einer Beitragsreihe, die mit diesem Post startet.

Warum Linux und Open-Source Software?

Einer der größten Vorteile von Linux als Open-Source Software ist die Möglichkeit selbstbestimmt mit den eigenen Daten umzugehen. Open-Source bedeutet, dass jeder nachlesen kann, wie Linux funktioniert und was mit den Daten passiert. Dies steht im starken Gegensatz zu Windows oder MacOS – bei diesen Betriebsystemen haben nur die Mitarbeitenden der Firmen Zugriff auf den Programmcode. Es ist nicht möglich nachzuvollziehen, was mit den eigenen Daten passiert. Zudem sind die Standardeinstellungen häufig darauf ausgelegt, dass die Hersteller viele Daten über dich sammeln. Durch die Verwendung von Open-Source Software hast du die volle Kontrolle darüber, was mit deinen Daten geschieht.

In unserer Beitragsreihe geht es aber nicht nur um das Betriebssystem. In einzelnen Storys konzentrieren wir uns auf Anwendungen, wie den Austausch von Daten, Chatten und allgemein die Kommunikation mit Familie und im Freundeskreis, Dokumentenverwaltung und -archivierung und vieles mehr. Mit Linux als Betriebssystem und freier bzw. datenschutzkonformer Linux-Software kann so gut wie jeder privat alles notwendige erledigen und ist dabei geschützt.

WelcheZiele soll die private IT-Umgebung erfüllen?

Mit unseren Storys verfolgen wir insbesondere das Ziel, selbst über den Umgang mit den eigenen Daten bestimmen zu können. Aber es geht insgesamt darum, eine stabile, kostengünstige, sichere und praktische IT-Umgebung im Privaten zu haben. Mit der Beitragsreihe haben wir folgende Ansprüche:

      • Selbstbestimmter Umgang mit den Daten, Verwendung von Open-Source Software
      • Zukunftsorientiert
      • Verwendung von Standard-Hardware (Desktop, Notebook, Tablet und Smartphone)
      • Berücksichtigung der Kommunikation in der Familie, mit Freund*innen und anderen Personen
      • Kostengünstig
      • Mit geringenIT-Kenntnissen nachvollziehbar
      • Keine Fremdsprachenkenntnisse erforderlich
      • Erweiterbar für spezifische Anwendungen

Die hier beschriebene IT-Welt soll eine Alternative zur Nutzung der „Datenkraken“ aufzeigen, deren Geschäftsmodell die kommerzielle Nutzung unserer Daten ist – dies ohne wesentliche Einbussen des Benutzungskomforts oder der Kompatibilität.

Welche Themen werden abgedeckt?

Du hast vielleicht auch Bedenken, wenn du an einen Umstieg auf Linux denkst? Kann ich meine E-Mails noch lesen? Was ist mit meinen Bildern, Steuerdokumenten und was ich sonst noch an Daten angehäuft habe? Die überwiegende Zahl der Bedenken lösen sich mit der ersten Nutzung und Einrichtung in Rauch auf. Für die meisten Personen ist Linux eine perfekte Lösung und der Umstieg fällt recht leicht.

Mit einzelnen Blog-Beiträgen beschreiben wir funktionierende Lösungen für verschiedene Anwendungen. Einen Überblick die Themenbereiche, die wir aktuell im Blick haben zeigt die folgende Abbildung:

Neben vielen Anwendungsbeispielen werden wir auch Themen diskutieren, die für Linux-Neulinge ungewohnt wirken. Beispielsweise kann es vorkommen, dass zur Installation einer Software die Linux-Konsole genutzt werden muss. Die Linux-Konsole erscheint wie ein altbackenes Fenster, aber man freundet sich schnell mit ihr an. Wir nehmen mögliche Ängste vor solchen Themen und geben Hintergrundinformationen.

Feedback, Fragen und Austausch willkommen

Wir wollen den Umstieg wirklich ermöglichen und dich dabei unterstützen. Du hast bestimmt einige Fragen oder, wenn du dich direkt ran ans Werk machst, treten Probleme auf. In den Beitrags-Kommentaren, bei Mastodon und auch per Mail stehen wir dir zur Seite. Vielleicht hast du auch eine Idee für einen Themenschwerpunkt oder etwas, das dich brennend interessiert. Nimm die Tastatur in die Hand und schreib uns deine Wünsche.

Aktuell planen wir auch einen Linux-Entdecker-Tag in Karlsruhe am 11.03.2023. Dort werden dich Expert*innen beraten, du kannst verschiedene Linux-Varianten ausprobieren oder Linux mit Unterstützung vor Ort installieren. Mehr erfährst du bald auf unseren verschiedenen Kommunikations-Kanälen.